Die Geschichte der COLE International Schools begann im Jahr 1989, als Rosie Ladner-Cole in ihrem Haus in Innsbruck die „COLE English Playgroups“ eröffnete. Ursprünglich für österreichische Kinder von 3 bis 6 Jahren gedacht, wurde dieser Kindergarten bald von Kindern aus aller Welt besucht, deren Eltern in der Nähe wohnten. Bald wurden Englisch-Nachmittagskurse für 6- bis 10-Jährige eingeführt, und aus den „COLE English Playgroups“ wurde das „COLE English Centre for Kids“.

Mit den Jahren wuchs das Zentrum, und auch das Gebäude wurde erweitert.

„Mein Ziel war immer, die angeborene Neugier der Kinder zu einer positiven Lernerfahrung hinzulenken – akademische Ausbildung in allen Gegenständen und gleichzeitig Toleranz, Empathie, moralisches Handeln und gute Manieren zu fördern.“

Nach vielen erfolgreichen Jahren fiel schließlich die Entscheidung, eine private zweisprachige Grundschule (Englisch/Deutsch) für 6- bis 10-Jährige als perfekte Ergänzung für den im Wachsen befindlichen Kindergarten aufzubauen. So entstand im Jahr 2011 der gemeinnützige Verein „COLE Privatschule – Private School e. V.“, gegründet von engagierten Eltern. Die private Grundschule öffnete im September 2013 ihre Pforten. Im Herbst 2014 wurde ein eigener Zubau für die Schulkinder in Betrieb genommen.

Im Jänner 2015 wurden Kindergarten und Grundschule zu „COLE International Schools“.

„Wir freuen uns darauf, auf unserer langjährigen Erfahrung aufbauend, mit diesen innovativen, akademisch orientierten, zweisprachigen Bildungseinrichtungen am österreichischen Privatschulsektor Geschichte zu machen.“